Faszination Nordirland

Nordirland ist ein Staat, der sich im Norden der Insel Irland befindet, Nordirland ist de facto ein autonomer Staat und gehört nicht zu der Republik Irland im Süden der Insel. Im Vergleich zu seinem südlichen Nachbarn Irland ist Nordirland dichter bevölkert, die Hauptstadt von Nordirland ist Belfast und in den verschiedenen Regionen Nordirlands leben insgesamt knapp 1,8 Millionen Menschen.

Lange Zeit war Nordirland so etwas wie ein gespaltenes Land und damit das einzige Land in Europa, in dem die Bewohner im Wesentlichen aufgrund unterschiedlicher religiöser Auffassungen noch bis ins späte 20. Jahrhundert hinein miteinander kämpften oder sich zumindest aus dem Weg gingen.

Mittlerweile hat sich die Situation in Nordirland jedoch entspannt, und gerade in der Hauptstadt Belfast bekommt man zumindest als Tourist kaum noch etwas von den einstigen Spannungen mit. Allerdings ist nach wie vor erkennbar, ob die Mehrheit der Bewohner eines bestimmten Stadtteils der katholischen Religion angehört oder ob es sich bei den Bewohnern eines Viertels in der Mehrheit um Protestanten handelt. Wenn man sich als Urlauber in Nordirland jedoch nicht gerade auf eine ernsthafte Diskussion über unterschiedliche Religionen einlässt, kann man in Nordirland eine schöne Urlaubszeit in einer reizvollen Landschaft, die Touristen einiges zu bieten hat, genießen.

Die meisten Touristen reisen mit dem Flugzeug nach Nordirland, da dies natürlich die bequemste Möglichkeit der Anreise darstellt. Verschiedene deutsche Fluggesellschaften wie etwa Air Berlin steuern regelmäßig den Belfast International Airport an, so dass man von vielen deutschen Flughäfen aus direkt ohne Zwischenstopp in die Hauptstadt von Nordirland fliegen kann. Wenn man frühzeitig bucht, ist ein solcher Flug auch nicht teurer als ein vergleichbarer Flug mit einer Billigfluglinie in eine andere europäische Metropole wie Amsterdam, London, Budapest oder Madrid. Für Touristen, die vielleicht eine etwas längere Zeit auf der irischen Insel verbringen wollen und die auch die Republik Irland im Süden der Insel besuchen, kann oftmals auch eine Fahrt mit dem Zug von Dublin nach Belfast eine gute Option sein, denn eine solche Zugfahrt ist meist recht günstig und dauert auch nicht länger als knappe 2 Stunden.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Nordirland befinden sich direkt in der Hauptstadt Belfast, wer jedoch auch etwas von der nordirischen Landschaft sehen möchte und etwas Zeit „im Grünen“ verbringen will, sollte sich in jedem Fall den „Giant’s Causeway“ ansehen, der sich im kleinen Fischerdorf Ballycastle befindet. Bei dieser beliebten Sehenswürdigkeit handelt es sich um eine außergewöhnliche Felsformation aus 37.000 Steinen, die zusammen eine Landzunge bilden. „Giant’s Causeway“ ist einzigartig in Europa und somit absolut sehenswert.

In der nordirischen Hauptstadt Belfast findet der interessierte Urlauber zahlreiche Museen und altehrwürdige Gebäude, zum Ausgehen lohnt es sich, einen der zahlreichen Pubs aufzusuchen, in denen man typisch irisches Bier bekommt. Ein typisch irisches Hauptgericht ist dabei ein deftiger Lammeintopf. Wer es jedoch etwas ausgelassener haben möchte, sollte sich im Viertel rund um die Universität von Belfast umsehen, in dem sich zahlreiche Clubs, Bars und Discotheken angesiedelt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gesehen?

Zitat

"An Belfast faszinieren mich die vielen traditionellen Bars, wie z.B. das Kellys Cellars in der Bank Street ..."

- Werner Zelter

Kategorien